Altes Gemäuer erzählt

Dieser bereits im Januar 2019 gehaltene Vortrag erhielt ein so positives Echo, dass die Schützenbruderschaft Bad Münstereifel den Referenten, Norbert Liebing, für eine Wiederholung gewinnen konnte.

Der öffentliche Vortrag mit dem Thema „Altes Gemäuer erzählt – interessantes und Vergessenes aus der Zeit seit Mitte des 19. Jahrhunderts in Münstereifels Umgebung“ findet am Donnerstag, 14. März, um 19 Uhr im Schützenhaus auf der Burg Bad Münstereifel statt.
Der Eintritt ist frei.
(Keine Parkmöglichkeit auf der Burg. Bitte die Parkplätze oberhalb der Burg an der Umgehungsstraße nutzen.)


Mit Hilfe alter und neuer Fotografien sowie Anzeigen aus zeitgenössischen Prospekten und Zeitungen werden Erinnerungen an Gebäude, Wege, Einrichtungen des frühen Kurwesens und einige noch rätselhafte Vorkommen dargestellt.
Moderne Methoden der Karteninterpretation verhelfen den Zuhörern, sich in die Vergangenheit Bad Münstereifels hinein zu versetzen.
Der Referent zeigt dazu historische und aktuelle Geländeaufnahmen im Vergleich und verwendet Spezialkarten, die als Digitales Gelände-Modell (DGM) erstellt wurden.
Diese sogenannten Laser-Scans lassen selbst unter Waldbedeckung kleine Unebenheiten im Gelände sichtbar werden, die von ehemaligen Wegen und Bauwerken stammen können.
Die Zuhörer erwartet ein abwechslungsreiches Thema und man darf davon ausgehen, dass selbst ortskundige Bürger Bad Münstereifels neue und überraschende Erkenntnisse erlangen.
Dirk Kälble